Konfi3 - der erste Schritt zur Konfirmation

 

Kirche macht Freude !

Eine Information für Eltern und Kinder über den Weg der Vorbereitung auf die Konfirmation in Plochingen

 

Konfi3 - was ist das?

Wenn Ihr Kind zurzeit in Klasse 2 den (evangelischen) Religionsunterricht besucht und / oder zu unserer Kirchengemeinde gehört, möchten wir es herzlich einladen zu Konfi3. Das heißt so, weil  bei uns der Weg zur Konfirmation schon im dritten Schuljahr beginnt.

Gerne können auch nicht getaufte Kinder daran teilnehmen. Es ist eine Gelegenheit, in ein paar Gruppenstunden unsere Kirchengemeinde und den Glauben näher kennen zu lernen.

Konfirmandenunterricht – in der Regelform

Konfirmandenunterricht war bisher oft nur eine Sache für 13-14 Jährige.
Ein Jahr lang besuchen die Jugendlichen am Mittwochnachmittag den Unterricht.
Die Stunden finden im Wesentlichen in der 8. Klasse statt.
Für viele Jugendliche ist der Konfirmandenunterricht da die erste intensive
Begegnung mit Kirche und Gemeinde.

Bei uns ist das seit einigen Jahren anders:

Schon seit längerem machen Gemeinden gute Erfahrungen mit einem neuen Modell, und das haben auch wir hier in Plochingen erlebt. Wir verteilen den Konfirmandenunterricht auf zwei Phasen:

Im 3. Schuljahr treffen sich die Konfi3–Kinderetwa 12 Mal an einem Nachmittag in Kleingruppen. Thematische Schwerpunkte sind Gebet und Taufe, die Feste im Kirchenjahr und das Abendmahl. Dazu gehören ein „Startnachmittag“, ein Anfangsgottesdienst, ein Gottesdienst im Advent und ein Abschlussgottesdienst.

Das Besondere an "Konfi 3"

„Konfi 3“ ist kein Unterricht im klassischen Sinn. In jeder „Stunde“ wird gesungen, gebastelt, eine Geschichte erzählt … „Konfi 3“ wird auch nicht vom Pfarrer oder der Pfarrerin gehalten, sondern von Eltern.
Die Kinder treffen sich dazu in kleinen Gruppen, in der Regel zu Hause bei den Gruppenbegleiterinnen und -begleitern.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auf diese Aufgabe entsprechend vorbereitet und auch begleitet.

Warum überhaupt „Konfi 3“?

Die meisten Kinder werden als Säuglinge getauft. Bei der Taufe versprechen Eltern und Paten für die christliche Erziehung Sorge zu tragen. Wie kann aber eine solche Erziehung in unserer heutigen Zeit aussehen?

Unsere Kirche und Gemeinde will Sie als Familien mit „Konfi 3“ dabei unterstützen. Als Station zwischen Taufe und Konfirmation will „Konfi 3“ Kinder in Kontakt mit Kirche und Gemeinde bringen und ihnen helfen, ihre eigenen Erfahrungen mit dem Glauben zu machen. Aber auch für Mütter und Väter bietet „Konfi 3“ die Chance, sich anhand eines konkreten Projektes wieder neu mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen.

... und so geht’s weiter:

Die zweite Phase findet dann mit dem Konfirmandenunterricht im 8. Schuljahr statt, der nach den Sommerferien beginnt und mit der Konfirmation im Mai dann enden wird.