01.12.19

Brot für die Welt - die 61. Aktion startete am 1. Advent

Mit Öko-Landbau gegen den Hunger
Wenig Regen, wenig Fachwissen, wenig Ertrag: Viele Kleinbauern-Familien im Tiefland des Tarime-Distriktes können sich kaum ernähren. Neues Saatgut und agrarökologische Methoden helfen ihnen, mehr zu ernten. Gerade genug, um nicht zu verhungern.
Was Isaya Mwita damals bewog, sein Glück in der Hauptstadt Daressalam zu suchen? „Ich habe einfach nur von einem besseren Leben geträumt“, erzählt der 34-Jährige. Die ständige Angst, dass nicht genug Regen fällt oder Schädlinge den Mais zerfressen, setzten der Familie zu. Um die Kinder durchzubringen, mussten Isaya und seine Frau Grace sich als Erntehelfer verdingen, für kaum mehr als einen Euro pro Tag. „Es war gerade genug, um nicht zu verhungern.“

Helfen Sie mit durch Ihre Spende: Evangelische Kirchengemeinde Plochingen
Volksbank Plochingen, Stichwort "Brot für die Welt", IBAN: DE25611913100600103005.