Gelungenes Mitarbeiterfest

Als Dank an alle Mitarbeitenden hatte Anfang Februar die evangelische Kirchengemeinde Plochingen zum Mitarbeiterfest eingeladen, dieses Jahr bereits zum 8. Mal. Mehr als 150 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter folgten der Einladung und so war der große Saal des Gemeindehauses Hermannstraße sehr gut gefüllt. Die Kernpunkte waren die gleichen wie jedes Jahr: gemeinsames Essen und Trinken, Singen, miteinander Reden und auch die Freude darüber, dass „wir so viele sind“, wie es ein Gast ausdrückte. Das traditionelle Begrüßungslied „Gut, dass wir einander haben“ fasste diese Freude in Worte und Töne.
Begrüßt wurden die Gäste von Pfarrer Gottfried Hengel, den geistlichen Impuls zu Beginn setzte Pfarrerin Karin Keck. Kantor Christian König lieferte den musikalischen Rahmen dazu. Er spielte dieses Jahr ausschließlich Lieder aus dem Neuen Gesangbuch. Am kräftigen Mitsingen zeigte sich, dass diese neuen Lieder die Menschen ansprechen und zum Mitsingen begeistern können.
Seit zwei Jahren besteht eine gelingende Kooperation zwischen der Kirchengemeinde und der AWO Plochingen, die im Gemeindehaus dreimal in der Woche einen Mittagstisch anbietet. Die AWO hatte auch beim Fest, wie schon letztes Jahr, das reichhaltige Essen zubereitet. Es fand großen Anklang und wurde von den Gästen mit einem minutenlangen Applaus für das engagierte AWO-Küchenteam belohnt. Kaffee und Kuchen, bereitgestellt von den Mitgliedern des Kirchengemeinderates, schlossen das 3-Gänge Menü ab.
Danach war Unterhaltung angesagt: Im Mittelpunkt stand das 50jährige Jubiläum des CVJM Plochingen in diesem Jahr. Mitglieder der Jungbläser und mehrere Gruppenleiter präsentierten einen bunten Strauß aus dem großen Angebot des CVJM in Form von Posaunenchormusik, einem Quiz zur Geschichte des CVJM und ein Geschicklichkeitsspiel, das alle Gäste zum Mitmachen aufforderte. Auch hier erhielt das CVJM-Team anhaltenden Applaus. Alle Gäste wurden von Thomas Nußbaum, dem Vorsitzenden des CVJM, zu den Jubiläumstagen am 20. und 21. Juli eingeladen.
Kurz nach 22Uhr beendete das Gebet zur Nacht von Pfarrer Joachim Schilling den offiziellen Teil des Festes. Etliche Besucher saßen zum Ausklang noch lange zusammen. Wie immer kümmerte sich das Kirchengemeinderatsgremium um den Abbau und das Aufräumen. Ein gelungenes, kurzweiliges und begeisterndes Mitarbeiterfest ging zu Ende. Von vielen Seiten hörte man, dass man sich bereits wieder auf das Nächste freut!